• mal was positives nach dem Besuch beim FFH,

    wie in #129 geschrieben habe ich die Ladespannung während der Fahrt mit 15 V gemessen und für zu hoch befunden,

    der FFH kannte bereits den Fehler, demnach wurden falsche Batteriesensoren verbaut, der zum BM passende Sensor ist nun drin und die Ladespannung wird entsprechend geregelt, mir werden von 12,3 bis 15,2 V angezeigt, 15 V nach dem Starten, 12,8 V nach 20 km Fahrt, mit 14,6 V den Kuga in die Garage gestellt, so wie eine EFB - Batterie geladen werden soll, selbst nach Tagen ist keine Entladung sichtbar, die Spannung ist unverändert 12,4 V,

    in meinem mHEV war ein falscher Sensor verbaut und Ford wartet auf Reaktionen der Kunden, denke sie wissen gar nicht, was in welchen Autos verbaut wurde,

    mein Kuga hat eine EFB, die für Start/Stop entwickelt wurde, doch Start/Stop läuft mit 48 V und dem Generator dazu,

    halte im Moment den Kuga für geheilt, werde mich doch nach einer Alternative umsehen,


    Gruß aus "dem wilden Osten" Albrecht

  • denke sie wissen gar nicht, was in welchen Autos verbaut wurde,

    mein Kuga hat eine EFB, die für Start/Stop entwickelt wurde, doch Start/Stop läuft mit 48 V und dem Generator dazu,

    halte im Moment den Kuga für geheilt, werde mich doch nach einer Alternative umsehen,

    Hallo Albrecht,

    du machst mir Angst bzw. befeuerst meine wildesten Befürchtungen!

    Vielleicht steht da ja ne Restekiste am Band und verbaut wird was dem Monteur in die Hände fällT?


    Gruß aus dem Osten zurück

    Kuga PHEV Titanium

    Technologie-, Fahrerassistenz-, Winter II - Paket,

    Ganzjahresreifen

    Bestellt / Gekauft 16.11.2021

    Gebaut 10.09.2021

    Übergabe 23.11.2021

  • Meiner steht heute in der Werkstatt.

    Es gibt das übliche Prozedere. Erstmal aufladen und dann schauen was passiert...

    Bin mal gespannt, wie lange das dauert bis das gefixt ist.

    Der FFH meinte im Februar käme ein Ford Techniker der über einen Batterietausch entscheiden könne.

    Von Maßnahmen, die das eigentliche Problem abstellen wie Softwareupdate und BMS-Tausch wollte er (noch) nichts wissen.

    Gemäß Etis steht bei meinem Auto auch keine Service Aktion an.

    Kuga Vignale 2,0 Ecoblue

    Einmal editiert, zuletzt von H_S ()

  • Ich bewundere die Geduld,die manche hier mit ihrer Werkstatt haben.

    Das Batterie Problem existiert ja schon eine ganze Weile,ich selber hab schon die dritte 12 V Batterie,jetzt scheint es zwar zu gehen,dennoch habe ich mich dazu entschieden,das Auto zurück zu geben,weil es mich Nerven,Geduld und Zeit gekostet hat.

    Ich kann Dir nur raten H_S ,drauf zu bestehen,die 12 V zu tauschen,auch wenn dieser Ford Techniker kommt,der womöglich auch den Tausch vorschlägt.

  • Hallo zusammen,

    auch ich war bis Ende letzter Woche vom Tiefschlaf betroffen, habe allerdings einen 190 PS Diesel.

    Keyless war nicht mehr vorhanden, kein Fernstart möglich, wurde immer aufgefordert mehrere km zu fahren, obwohl ich jeden Tage um die 100 km fahre.

    War in der Werkstatt ...es wurde ein sogenannter "Batteriewächter" ausgetaucht, der defekt war. Diverse Updates aufgespielt. Seitdem funktioniert es wieder.

    Mal sehen wie lange:rolleyes:

    Bin mittlerweilen fast alle 4 Wochen wegen einem Problem in der Werkstatt. Dies habe ich von meinem MK2 nicht gekannt. Lief wie ein Uhrwerk.

    Die Qualität einzelner Bauteile lässt wirklich zu Wünschen übrig.

  • Eben mit meinem Ford Service Mitarbeiter telefoniert. Es ist von Ford eine neue Mitteilung gekommen. Es sollen keine Starter Batterien u. BMS Sensoren mehr getauscht werden. Es wird Softwarmäßig was kommen.

    Noch war unser Kuga seit Juni 2021 nicht im Tiefschlaf.?

  • Ich bewundere die Geduld,die manche hier mit ihrer Werkstatt haben.

    Das Batterie Problem existiert ja schon eine ganze Weile,ich selber hab schon die dritte 12 V Batterie,jetzt scheint es zwar zu gehen,dennoch habe ich mich dazu entschieden,das Auto zurück zu geben,weil es mich Nerven,Geduld und Zeit gekostet hat.

    Ich kann Dir nur raten H_S ,drauf zu bestehen,die 12 V zu tauschen,auch wenn dieser Ford Techniker kommt,der womöglich auch den Tausch vorschlägt.

    Besser gesagt Geduld mit Ford, jedenfalls für mich gesprochen.
    Soweit ich es richtig verstehe, geht es in die Rückabwicklung. Vollstes Verständnis meinerseits hierfür.


    Wenn es unser einziges Fahrzeug wäre, hätte ich die Geduld nicht mehr.

    Ein bisschen noch…

    Luxus-Problem Kuga PHEV Titanium X - mit eigentlich allem -

    07.2020 bestellt, Produktionsdatum 20.09., dann 10.12.20. Anlieferung 13.01.21. Brief von Ford ließ zwei Monate auf sich warten. Übernahme am 13.03.2021. Null Antworten von Ford, von Bestellung bis Übernahme. Bis jetzt überwiegend Freude am Fahrzeug. Auf Problemfreiheit hoffend.

    Ford Pass App auf IOS 15

  • Es sollen keine Starter Batterien u. BMS Sensoren mehr getauscht werden. Es wird Softwarmäßig was kommen.

    frag mich nur was dann mit den mehrfach tiefentladenen Batterien wird? Zahlt der Kunde?

    Batterie ist ja nicht in der Gewährleistung, oder?

    Kuga PHEV Titanium

    Technologie-, Fahrerassistenz-, Winter II - Paket,

    Ganzjahresreifen

    Bestellt / Gekauft 16.11.2021

    Gebaut 10.09.2021

    Übergabe 23.11.2021

  • frag mich nur was dann mit den mehrfach tiefentladenen Batterien wird? Zahlt der Kunde?

    Batterie ist ja nicht in der Gewährleistung, oder?

    Ich würde nichts bezahlen. ?

  • Ich verstehe ford echt nicht mehr - ich bin froh, eine Rechtsschutzversicherung zu haben - das Pendel schlägt auch bei mir, sollten die Mängelbeseitigungen 2x erfolglos verlaufen, Richtung Rückabwicklung. Ich will auch kein mangelfreies Fahrzeug mehr, das Abenteuer Ford ist dann für mich für alle Zeit erledigt…

    Echt, ich fahre ein Auto mit nem E im Kennzeichen, und fahre wie ein Vollhybrid rasselnd durch die Gegend?


    Gruß

    Bestellt: 7.8.2020

    18.2.2021: Der Kuga PHEV ist geboren

    Auslieferung: 09.04.2021

    Verbrauch im akt. Monat: 16,58 kwh/100km + 0,26 L/100km

    Zufriedenheit:

    Bei Kälte sehr unzufrieden

    Bei Wärme sehr zufrieden


    STOP WAR!!!

  • Hallo,


    bei mir wurden auch schon einige Software-Updates gemacht. Das BMS wurde auch getauscht und ich habe schon die zweite Batterie bekommen.

    Allerdings habe ich die zweite Batterie auch nur bekommen, da ich wirklich gedrängt habe. Die haben mein Auto auf meinen ausdrücklichen Wunsch aufgeladen über Nacht stehen lassen und am nächsten Tag noch mal Start-Stop zu testen. Laut Batterietester alles okay, aber es ging weder Start-Stop noch die Standheizung und dann hat das Autohaus freiwillig die Batterie getauscht.

  • Hallo,


    Nur mal so am Rande. Bei unseren C Max gab es auch Probleme mit leerer Batterie und Tiefschlaf. Grund allen Übels war, dass die Batterie vor Auslieferung nicht vollgeladen wurde und danach das BMS reset durchgeführt werden muss . Das BMS hat dann gedacht die Batterie ist so voll obwohl vll nur 70 Prozent drin waren und hat die Batterie nie voller geladen als diese 70 Prozent. Erst ein Werkstatt Wechsel brachte es ans Licht.


    Schöne Grüße aus Bayern.


    Ach die Symptome waren kein Start Stop möglich, Radio geht nach nicht einmal 1 Minuten ohne zündung mit der Meldung Batterie leer zündung ausschalten aus, nach 1,5h Türe offen Batterie komplett leer

    Kuga phev 225ps Titanium chrome blue met.

    Winterpaket

    Elektr. Ahk

    Elektr. Heckklappe

    Getönte Scheiben hinten

    Ganzjahresreifen

    Bestellt 15.2.2022

    Bestätigung 17.2.2022

    Baudatum unv. 10.6.22 :)

    Lieferdatum unv. 9.7.22 ;)

  • Meine Erfahrung: Neue Batterie und neuer Sensor..... seit Monaten keine Probleme mehr. Batterie ist voll, Start/Stopp funktioniert bestens und auch das Audiomodul für die Warntöne macht was es soll. :thumbup:

  • Meine Erfahrung: Neue Batterie und neuer Sensor..... seit Monaten keine Probleme mehr. Batterie ist voll, Start/Stopp funktioniert bestens und auch das Audiomodul für die Warntöne macht was es soll. :thumbup:

    Dito ... auch bei mir seit November 2020 alles i.O. inkl. Standheizung und StartStop

  • So langsam platz mir auch der „Geduldskragen“. Insgesamt war der Wagen dreimal wegen Tiefschlaf in der Werkstatt, in der jedes Mal(!) nur Software-Updates eingespielt wurden, was immer mehr als einen Tag dauerte - ohne vom Autohaus oder Ford gestelltem, kostenfreien Leihwagen versteht sich. :evil:

    Zuletzt geschah dies im Januar, als auch noch eine Woche lang nach der Ursache des Ruckel-Problems im Neutral-Modus gesucht wurde, inkl. Videoaufnahme für USA ("So etwas haben wir ja noch nue gesehen/gehört!" :rolleyes:) und einer Begutachtung durch einen Fordmitarbeiter eine Woche später... das Ganze ist im Thread "Motor wackelt im Neutral- und D-Modus; rasseln und klappern im Motorbereich" nachzulesen.

    Im gleichen Thread hatte ich bereits den Verdacht geäußert, dass der Benzinverbrauch erheblich angestiegen sei.
    Hier meine Beobachtungen der letzten zweieinhalb Monate und eine (zugegebenermaßen laienhafte - ich bin nunmal kein Ingenieur oder Mechatroniker) Vermutung dazu:

    1. Fakt: Wenn der Wagen gestartet wird, schaltet sich erst nach einigen Kilometern (wahrscheinlich temperaturabhängig) der Elektromotor zur Entlastung des Benziners hinzu; selbst beim Abwärtsrollen bleibt das Motorsymbol im Cockpit weiß, der Benziner also aktiv (Modus Auto-EV). Nach etwa 6 - 8 Kilometern dann fährt der Wagen mit der vollen Elektrounterstützung, was sich auch im Bordcomputer bemerkbar macht, da der Verbrauch dann anfängt, sich zu normalisieren - je nachdem wie lange man fährt. Auf langen Strecken ist somit am Verbrauch des Wagen auch nichts auszuetzen, aber wenn es darum geht: dann hätte ich auch beim Diesel bleiben können.

    2. Vermutung: Der Benzimotor soll erst mal die Starterbatterie soweit aufladen, dass es zu keinem Tiefschlaf mehr kommen kann. Allerdings wird der Wagen auf Kurzstrecken natürlich absolut ineffizient und genehmigt sich so mal eben ca. 25 - 30 % mehr Sprit! Ob dies von Ford so gewollt ist, nach dem Motto - "Sehen Sie, kein Tiefschlaf mehr." - oder doch eher ungewollter Nebeneffekt, weiß ich nicht.


    3. Verifizierung(?): Letztens hatte ich den Wagen auf ca. 50% geladen und war dann am Abend zum Sport gefahren. Als ich zweineinhalb Stunden später im Dunklen zum Auto kam, zeigte der Wagen eine elektrische Reichweite von noch 10 km an, war aber partou nicht zu überreden, auch nur einen Meter der ca. 5 km langen Tour elektrisch zu fahren (Auto- bzw. ECO-Modus/Nur EV ...). "Motor aktiviert für Systemleistung" war glaube ich die Nachricht im Cockpit. Ganz großes Kino! Für mich eine kleine Bestätigung meiner Theorie. :/

    Nun, die tiefschlaflose Zeit ist nun jedenfalls sowieso wieder vorbei: da ich leider die letzte Woche in Quarantäne verbringen musste, zeigt mir die App nämlich genau dies wieder an... :sleeping: ... bin gespannt, ob der Wagen sich in ein paar Tagen dann überhaupt noch starten lässt. :cursing:

    Ford Kuga Vignale PHEV in Lucid-Rot :2352:,
    Panoramadach, schwenkbare Anhängerkupplung, Ganzjahresreifen, Winterpaket, Technikpaket, MY 2021.25

    Bestellt: 30.08.2020

    Übergabe am 03.04.2021