Der Ford Kuga MK3 Bestell- und Wartesaal

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ich habe noch die leise Hoffnung, dass in den nächsten Wochen noch weitere Motoren & Getriebe zur Auswahl stehen werden....mal sehen was uns der Herbst bringt.

      ""
    • Es fehlen ja auch noch weitere Ausstattungsvarianten, z. B. Trend oder auch Vignale. Da wird sich noch etwas tun.

      Ich habe gerade mal den Rechner auf der Ford-Seite benutzt zur Ermittlung der jährlichen Einsparung, wenn ich denn einen Plug-In-Hybrid fahren würde. Es kam die wahnsinnige Einsparung von 16,38 € IM JAHR (!!!) dabei heraus, also tendenziell nix.

      Nach dieser Kalkulation bleibe ich dann auch lieber beim Diesel.

      Fahre seit Ende 2009 einen S-Max 2,0 Diesel und habe damit sehr gute Erfahrungen gemacht. Der ist aber jetzt zu groß, weil die Familie aus den Kinderschuhen raus ist. Mein nächstes Auto wird nach langem Abwägen ein Kuga MK3. Deshalb meine Registrierung in diesem Forum zum Stöbern, Lesen, Lernen ...

    • In der Broschüre sind die weiteren Ausstattungs-Varianten ja auch schon drin, also müssen sie eigentlich in Kürze auch bepreist werden.

      Fahre seit Ende 2009 einen S-Max 2,0 Diesel und habe damit sehr gute Erfahrungen gemacht. Der ist aber jetzt zu groß, weil die Familie aus den Kinderschuhen raus ist. Mein nächstes Auto wird nach langem Abwägen ein Kuga MK3. Deshalb meine Registrierung in diesem Forum zum Stöbern, Lesen, Lernen ...

    • Ich vermute mal, dass für den „Otto Normal Verbraucher“ die ganze Hybrid Technik noch in den Kinderschuhen steckt.
      Meine Glaskugel bzw. Gefühl sagt mir, dass das Ganze erst so um 2025 ausgereift sein könnte. Dann auf Wasserstoff Basis wäre schon cool.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Tango ()

    • Neu

      Hallo Kuga-Gemeinde,

      der neue Kuga MK 3 wurde vor wenigen Wochen auf der IAA in Frankfurt erstmals in Deutschland der Öffentlichkeit präsentiert und wir (meine Frau und ich) haben uns, zum ersten Mal in unserem Leben, eigens um eben dieses eine neue Auto zu sehen, auf den Weg nach Frankfurt zur IAA gemacht. Dort konnten wir auch beide Fahrzeuge, den Opel Grandland X (der für uns immer noch alternativ zur Debatte stand) und den Kuga, vergleichend betrachten und intensiv probesitzen.

      Im Ergebnis fiel für uns beide, für meine Frau noch viel deutlicher als für mich, die Entscheidung zur Anschaffung des Kuga. Im subjektiven Vergleich der beiden Autos ist der Kuga für uns in mehreren Gesichtspunkten (Optik, Platzangebot, Technik, Bedienung, usw.) das schönere, bessere und wertigere Auto, natürlich immer unter dem Vorbehalt, dass wir den Kuga bisher noch nicht probefahren konnten.

      Weil wir aber davon ausgehen, dass er auch diesen Test erfolgreich bestehen wird, haben wir von unserem Ford-Händler verschiedene Angebote rechnen lassen, wobei sich herausstellte, dass der Kuga in einer sehr vergleichbaren Ausstattung (GLX = 2,0 D Ultimate und AT 8 / Kuga 2,0 D Titanium mit AT 8, der hat mit diesem Motor sogar noch den Allradantrieb mit drin und in unserem Wunschpaket noch mit Standheizung versehen) zu identischen Preisen (incl. Überführung, Zulassung usw. rd. 37 - 38 T€) zu haben ist und der Kuga zu diesem Preis noch den Mehrwert von 13 PS, des Allrads, der elektrischen Anhängerkupplung und der Standheizung bietet. Rechnet man diese beiden Ausstattungsmekrmale aus dem Preis heraus, ist der Kuga sogar deutlich billiger als der Opel.

      Wirklich alle Punkte, welche wir in Aussattung und Funktionalität am bisherigen Kuga MK 2 zu kritisieren hatten und welche uns in der Entscheidung zwischen GLX und Kuga bisher zweifeln ließen, sind deutlich verbessert bzw. vollständig abgestellt, so dass letzten Endes die Entscheidung zugunsten des Kuga gefallen ist.

      Das Thema Hybrid ist aus unseren Köpfen vollständig heraus, weil es für uns keinerlei Kosteneinsparung bedeutet. Der Spritverbrauch ist in Summe derselbe, bei Strecken über 50 km (wenn der Diesel anspringt, weil die Batterie leer ist) sicherlich sogar noch höher als beim reinen Diesel (Mehrgewicht!). Sogar der Wirtschaftlichkeitsrechner auf der Ford-Internetseite zur jährlichen Kosteneinsparung bei Hybrid gegenüber Verbrenner sagt, dass ich Null Einsparung habe.

      Derzeit sind wir nun in der Phase der Angebotsfindung. Unser FFH sagte, dass in den nächsten Wochen noch erweiterte Preislisten mit größeren Angebots- und Aussattungsumfängen zu den verschiedenen Modellvarianten erscheinen werden. Dies warten wir noch ab, genauso wie die Möglichkeit, den Kuga probefahren zu können, und dann wollen wir bestellen. Ich werde über den weiteren Fortgang berichten.

      Gruß


      Niko

      Fahre seit Ende 2009 einen S-Max 2,0 Diesel und habe damit sehr gute Erfahrungen gemacht. Der ist aber jetzt zu groß, weil die Familie aus den Kinderschuhen raus ist. Mein nächstes Auto wird nach langem Abwägen ein Kuga MK3. Deshalb meine Registrierung in diesem Forum zum Stöbern, Lesen, Lernen ...