Der Ford Kuga MK3 Bestell- und Wartesaal

  • Ja man bestellt die „Katze im Sack“- habe ich auch noch nie gemacht- ein Fahrzeug bestellt, was ich noch nicht gesehen, geschweige denn probegefahren habe. Aber der Vergleich aus den Prospekten aller PSA Modelle ( Opel Grandland X, Peugeot 3008 und Citroën C5 Aircross) sowie Vorabtestberichte in den Fachzeitschriften haben mich letztendlich überzeugt, den neuen Ford Kuga zu bestellen. Er ist in der Plug in Hybrid Version wesentlich besser ausstattungsfähig und individuell konfigurierbar als die Konkurrenz. Außerdem auch preislich um einige Tausend € günstiger.

    ""
  • Hallo in die Runde,

    ich habe auch den Kuga ST plug in bestellt.

    Laut Aussage von meinem Händler kommt er im April.

    Ein Händler in Wiesbaden bekommt ihn heute zur Ausstellung.

    Hihi fahre gleich mal hin.

    Einen seriengefertigten Vorführer? Berichte mal!

  • Hallo Schwammtaucher, hallo Freunde.


    Zuerst mal willkommen im Club. Ja, es gibt Ausstellungsfahrzeuge schon seit ein paar Wochen, aber eben sehr vereinzelt, dass war mir bekannt. Schwammtaucher, wenn du wirklich in Wiesbaden einen MK3 angucken konntest, dann würden wir uns bestimmt alle über einen Bericht freuen, bitte nicht vergessen! Dein Liefertermin April hört sich ja gut an, verstehe nicht wie es zu so großen unterschiedlichen Meinungen von den Händlern kommen kann, hier wurde ja schon von August berichtet, April klingt aber realistischer, irgendwo müssen die Autos ja hin, die produzieren doch nicht auf Halde.


    Matthias, natürlich kaufen wir hier alle die Katze im Sack, allerdings so fair müssen wir schon sein, dazu hat uns niemand überredet oder gar gezwungen. Wir kennen die Bilder, die Videos und die Daten und ich persönlich vertraue Ford, dass sie mir kein Mist liefern. Ich bin nun nicht mehr der Jüngste, habe mir den 96er Fiesta als erster In meinen damaligen großen Autohaus bestellt, er wurde mir als Ausnahme sogar drei Wochen vor der Einführung verkauft. Dann das Fiesta Facelift war ich auch der erste Besteller. Dann der Focus II, auch hier hatte ich vorzeitig bestellt. Ich war mit den Autos immer echt zufrieden, deshalb habe ich auch hier blind zugeschlagen und kann mich beim 12. Ford Neuwagen immernoch auf das Auto freuen. Aber gestattet mir nach so viel Lob auch einmal einen totalen Ausrutscher zu benennen. Damals nach der Wende 1991 habe ich mir einen Fiesta bestellt und dieses Auto war eine echte Katastrophe, ich könnte Verarbeitungsmängel noch und noch auflisten, so schlecht waren unserer russischen Autos nicht verarbeitet.


    So, jetzt habe ich aus dem Nähkästchen geplaudert, mache jetzt aber Platz für Schwammtaucher und seinem Bericht zur Lage.


    Grruß

  • Hallo Joachim,

    Es ist mein erster Ford und ich bin sehr gespannt darauf. Bisher habe ich Opel Zafira , VW Sharan und Renault Grand Espace gefahren. Ford sind super Autos. Ich vertraue darauf, dass ich ein top Auto bekomme.

  • Ich bin damals auch vom Opel Zafira A auf den Ford S-Max umgestiegen, vielleicht nur deshalb, weil der Zafira B mir nicht gefallen hat. Dies war genauso wie bei Dir mein erster Ford. Ich habe es nicht bereut, aus heutiger Sicht kann ich sagen, dass der S-Max in vergleichbarem Alter und fast identischer Laufleistung auf diese lange Zeit das qualitativ deutlich bessere Auto ist als es alle meine Opels (Zafira, Omega, Kadett) vorher waren. Da rappelt und klappert nichts, das Fahrwerk ist absolut top in Ordnung, er braucht kein Motoröl oder Kühlwasser, der Spritverbrauch liegt unter 7 Liter/100 km (80 - 90 % Stadtverkehr, für solch ein schweres und großes Auto sehr respektabel), die Werkstatt kennt er nur für Inspektionen oder absolute Kleinigkeiten. Aus heutiger Sicht war der Schritt, auf Ford umzusteigen, richtig.


    Trotzdem werde ich keinen Kaufvertrag über zigtausende von Euros für ein Auto unterschreiben, ohne es vorher gefahren zu sein. Dringesessen habe ich schon in Frankfurt auf der IAA, er hat mir und meiner Frau sehr gut gefallen. Einzig das riesige Tablet des Infotainment-Systems, was da so in der Mitte über das Armaturenbrett hinausragt, das gefällt mir absolut nicht, da gibt es bei einem neuen Fahrzeugmodell sicherlich zeitgemäßere Lösungen. Vom letzten Kuga MK2 (Titanium und Vignale hatte ich probegefahren) habe ich vor fast zwei Jahren Abstand genommen wegen dem doch sehr weichen Fahrwerk: das war so schwammig, da habe ich mich absolut nicht wohl gefühlt, trotz Korrektur des Reifendrucks. Und genau deshalb, wegen diesem Fahrwerk, will ich den neuen Kuga gefahren haben, bevor ich die letztendliche Entscheidung treffe.


    Aber ganz im Ernst: Einen Plan B habe ich nicht. Ich habe mich gedanklich so sehr auf den Kuga eingeschossen, dass das Fahrwerk schon extrem beschissen sein müsste, um mich letztendlich noch anders zu entscheiden ...


    Gruß


    Niko

    Fahre seit Ende 2009 einen S-Max 2,0 Diesel und habe damit sehr gute Erfahrungen gemacht. Der ist aber jetzt zu groß, weil die Familie aus den Kinderschuhen raus ist. Mein nächstes Auto wird nach langem Abwägen ein Kuga MK3. Deshalb meine Registrierung in diesem Forum zum Stöbern, Lesen, Lernen ...

  • Kleiner Tipp noch von meiner Seite bei der Bestellung:

    Mir ist etwas aufgefallen und wurde soeben bestätigt: Laut Ford Ansprechpartners ist bei allen Bestellungen über die neue Preisliste das Typ 2 Ladekabel fürs Laden mit 22KW bereits in der Serie beim PHEV dabei. Das ist im Konfigurator noch nicht berücksichtigt und kann als extra für ~220 € hinzu gebucht werden. Das ist nicht mehr nötig.


    Für diejenigen die das schon bestellt haben, kann man damit vielleicht nochmal was raus/zurück holen.


    Auch der August als Lieferdatum wurde mir schriftlich und eben im Gespräch nochmal bestätigt. Die April Lieferungen seien meist „vorbestellte“ die für die Kunden noch umkonfiguriert werden.

  • Moin erstmal Hi Schlaubi88 xD. Bin froh das du das Thema Ladekabel angesprochen hast, meines wissen ist auch ein Übergang oder ein Steckdosenkabel dabei. Habe in meiner Garage nur nen Steckdosen Anschluss. Sodala Ende nächste Woche geht mein altes Auto weg und dann heisst es warten auf den Kuga. Mal schauen ob sich der Bautermin nach vorne schiebt statt 13.3.20 vielleicht Februar damit ich ihn im März krieg statt April. Habe ihn ja auch Oktober 19 bestellt xD.

  • Bzgl. Ausstellungsfahrzeug:


    Wir haben Mitte Dezember bei R&S in Köln Fühlingen (quasi beim Kölner Werk um die Ecke) bestellt und haben da auch in einem ST Line Modell (allerdings Benziner) probegesessen - denen die „blind“ bestellt haben sein gesagt: Ihr werdet zufrieden sein! Ganz sicher!!

  • Hallo in die Runde,

    was gestern beim Fordhändler in Wiesbaden.

    Der neue Kuga sollte da sein zum besichtigen.

    Ich lach mich kaputt der war nur am Mittwoch für 3,5 Std. da.

    Der macht eine Tour von Händler zu Händler.:evil::evil::evil::evil::evil::evil:

  • Zu dem Typ 2 Ladekabel :


    Es ist nach wie vor im Konfigurator als Händlerzubehör für 189.-€ ausgewiesen. Wer einen PHEV bestellt wird sicher ein spezielles Ladekabel von Typ2 auf 220 V Haushaltssteckdose mitgeliefert bekommen. Das ist wohl Standart, sonst kann man ja gewöhnliches Aufladen seines Fahrzeugs nicht durchführen.

    Ein Ladekabel Typ2 auf Typ2 für öffentliches Laden an Ladestationen musste ich laut Preisliste extra mitbestellten.


    man beachte aber, dass die ELV Box (Wallbox) einen extrem günstigen Preis im Zubehör bei Ford hat. Ich habe sie mitbestellt, da ich diese Wallbox in meiner Garage installieren kann. Hier ist auch ein Fest verbundenes Typ2 Ladekabel dabei.

  • Bzgl. Ausstellungsfahrzeug:


    Wir haben Mitte Dezember bei R&S in Köln Fühlingen (quasi beim Kölner Werk um die Ecke) bestellt und haben da auch in einem ST Line Modell (allerdings Benziner) probegesessen - denen die „blind“ bestellt haben sein gesagt: Ihr werdet zufrieden sein! Ganz sicher!!

    in dem roten habe ich auch gesessen, bevor ich bestellt habe, aber man sollte berücksichtigen, dass das noch die handgefertigten Ausstellungsmodelle sind. Beeindruckend fand ich vor allem den Platz in der zweiten Reihe und dass der Wagen kleiner von außen aussieht, als er dann innen und auch außen letztlich ist.


    Mit blind Kaufen meine ich aber vor allem das Lenk- und Abrollverhalten, Motor usw. also ohne Probefahrt.

  • Zu dem Typ 2 Ladekabel :


    Es ist nach wie vor im Konfigurator als Händlerzubehör für 189.-€ ausgewiesen. Wer einen PHEV bestellt wird sicher ein spezielles Ladekabel von Typ2 auf 220 V Haushaltssteckdose mitgeliefert bekommen. Das ist wohl Standart, sonst kann man ja gewöhnliches Aufladen seines Fahrzeugs nicht durchführen.

    Ein Ladekabel Typ2 auf Typ2 für öffentliches Laden an Ladestationen musste ich laut Preisliste extra mitbestellten.


    man beachte aber, dass die ELV Box (Wallbox) einen extrem günstigen Preis im Zubehör bei Ford hat. Ich habe sie mitbestellt, da ich diese Wallbox in meiner Garage installieren kann. Hier ist auch ein Fest verbundenes Typ2 Ladekabel dabei.

    Genau der "Ladeziegel" für die Steckdose ist bei jedem Elektroauto oder PHEV dabei.


    Aber Achtung die EVBox Elvi ist bestimmt die Version mit 3,7kW, da der Kuga nur mit 3,7kW laden kann, also dann doch nicht so extrem viel günstiger.

  • Ja der Ford Kuga PHEV kann nur mit einer Wallbox mit maximaler Leistung von 3,7 KW geladen werden. Trotzdem ist das Zubehör wohl doch günstiger als die ELV Box im Handel.
    Diese Box kann auf verschiedene Weise die Ladeleistungen durchführen, je nach dem wie sie angeschlossen wird.

  • Ja der Ford Kuga PHEV kann nur mit einer Wallbox mit maximaler Leistung von 3,7 KW geladen werden. Trotzdem ist das Zubehör wohl doch günstiger als die ELV Box im Handel.
    Diese Box kann auf verschiedene Weise die Ladeleistungen durchführen, je nach dem wie sie angeschlossen wird

    Ich denke nicht dass man bei Ford die 22kW Version der EVBox Elvi bekommt. Im Konfigurator steht dazu nichts... Es gibt verschiedene Versionen....

  • Der Ford Kuga PHEV kann mir 3,7 KW on Board laden. Also braucht man dafür nur eine einfache Wallbox mit einphasigen Anschluss