Kuga rubbelt beim anfahren

  • Hi , bei hier im Forum .

    Hab letzte Woche einen Ford Kuga 2011 , 4x4, Diesel gekauft .

    So far so good ….. ich hab bemerkt dass der Kuga auf der Beifahrere Seite , vorne links , beim anfahren leicht rubbelt . Merk das nur imm1 und 2ten Gang … ob das Problem in den höheren Gängen auch ist , kann ich nicht sagen …. denke aufgrund der Drezshl und Geschwindigkeit evtl nicht spürbar ? Rubbeln , ruckeln , vibrieren wie auch immer … schlecht zu beschreiben .


    Mist wirklich nur ganz minimal zu spüren aber stört mich halt .
    Hab Montag eh einen Termin zu inspection und Öl /ölfilter wechseln , aber dachte das evtl jemand vor ab eine Idee hat


    viele Grüße aus dem im Moment nicht so sonnigen Scotland

  • Kupplung? Alter Trick: Handbremse anziehen, 1. Gang, anfahren, wenn die Kupplung dann rutscht, weißte Bescheid…


    Gruß

    Bestellt: 7.8.2020

    Liefermonat 11.2020 geplant

    September 2020: Akkudesaster, Einstellung der Produktion

    Dezember 2020: Fehler des Akku identifiziert, Wiederaufnahme der Produktion im Januar 2021

    18.2.2021: Der Kuga PHEV ist geboren<3

    Auslieferung: 09.04.2021

  • Vom Kuga 1 kann ich nicht berichten, aber ich hatte einen S-Max mit dem 2,0 l Diesel und 6-Gang Schaltgetriebe von Modelljahr 2010, also garnicht so weit weg von Deinem Kuga.


    Der S-Max hatte über die gesamten 11 Jahre und 207.000 km beim Anfahren und Beschleunigen im ersten, zweiten und dritten Gang bei einer Drehzahl von etwa 1.500 bis 1.800 U/min auch ein störendes Rubbeln im Antriebsstrang. Unterhalb von 1.500 war nix und über 1.800 auch nicht. Besonders störend war das, wenn man bei kleinen Geschwindigkeiten bis auf sehr niedrige Drehzahlen (unter 1.500) runter kam, und dann beschleunigen wollte.


    Das Rubbeln setzte immer dann ein, wenn der Turbo so richtig zupackte und das riesige Diesel-Drehmoment aufgebaut wurde. So als wüsste er nicht, wohin mit seiner Kraft. Wenn er dann rubbelte, musste ich immer kurz den Gasfuß lupfen, und dann war es wieder weg. Mehrere Werkstätten haben 11 Jahre lang nichts daran ändern können ...

    Bestellt am 22.06.: Kuga PHEV Vignale in Lucid-Rot, Fahrer-Assistenzpaket, Winterpaket, Panoramadach, elektr. AHK. Gebaut am 29.07., LastChecked 24.08., Ausgang vom Werk geplant am 27.08., dann aber Auslieferstopp. Übergabe beim Händler ursprünglich vorgesehen für Mitte September. Seit 7. Januar beim Händler, kein Akku-Tausch erforderlich, Übernahme am 16. Januar. Ganz tolles Auto, ich bin begeistert !!! :)

  • Ich habe beim Kuga PHEV, wenn der Verbrenner in Betrieb ist, so eine Art Vibration oder Rubbeln ( als wenn es vom Getriebe kommt) bei der Beschleunigung so um 40 km/h bis ca. 80 km/h.

    Die Vibration oder Rubbeln ist immer nur kurz, wenn ich Gas wegnehme ist wieder Ruhe.Wenn nur der E-Motor im Betrieb ist, dann ist Ruhe.

  • Also Kupplung ist es nicht ... kann mich auch nicht vorstellen dass das dann nur 1Seitig auftreten würde .


    Mist wirklich nur beim anfahren bis 20-30 km/h .... ich Spur das nur ganz ganz minimal , stört mich aber halt . Mein Nachbar ist heute mitgefahren und auch gefahren und der hat nichts gemerkt .
    ist so als wenn er links quasi immer überdreht oder schneller sein will als die Rechte Seite . Schwer zu beschreiben halt .

    Er geht Montag eh in die Werkstatt dann werd ich’s erfahren . Ich berichte dann mal

  • Unser damaliger Grand C-Max hatte das auch, genau so wie es Nicafe beschreibt. Wir hatten ihn 2011 neu bekommen und bis ca. 2015 gefahren. Es war allerdings kein Diesel, sondern dern 1,6 l EcoBoost.

    Keiner konnte uns je sagen, an was das liegt oder gar Abhilfe schaffen. Man gewohnt sich aber dran... Aber ich weiß wie es dir damit geht, es nervt einfach.

    KUGA Titanium 2,5l Duratec (PHEV), Chroma-Blau Metallic, Winter Paket, Anhängevorrichtung, schwenkbar, Seitenscheiben ab 2. Sitzreihe und Heckscheibe dunkel getönt, Ganzjahresreifen


    Bestellt: Mitte Mai 2021

  • Danke :) ja nervt ... hatte erst nervenaufreibende Reperaturkosten mit meinem Toyota urban Cruiser , von Tropfender Ölleitung ect bis nachher gebrochenen propshaft ( glaube Antriebswelle in deutsch )

    So läuft er tadellos und läuft auch in der Spur ect . Da ich aber sehr viel fahre und in den Scottish Highlands lebe möchte ich schon auf Nummer sicher gehen .
    Bon auf Montag gespannt ob die Werkstatt was findet