Rückabwickelung meines schon zugelassenen Kuga

  • Hallo,

    ich mach mal einen neuen Thread auf.

    Ich werde versuchen meinen im Juli zugelassenen Kuga PHEV zurück zu geben.

    Die Mängel sind im Forum ausführlich beschrieben. HV Batterie, 12Volt Batterie, Motorhaube.

    Ich habe dem Händler zwei mal die Möglichkeit zur Nachbesserung gegeben, mit Frist.

    Er ist diesen Nachbesserungsversuchen nur teilweise nachgekommen. (Haube, 12Volt?)

    HV Batterie geht natürlich nicht.

    Das Fahrzeug hat ca.800km auf dem Tacho. Davon alleine 300km für Werkstattbesuche und Probefahrten.


    Ein mündliches Angebot zur Rücknahme habe ich dem Geschäftführer schon gemacht. Er kann keine Entscheidung treffen, da er auf keinem Euro sitzenbleiben will. Das müsse er erst mit Ford abklären.

    Das Fahrzeug steht schon beim Händler und ich fahre einen Leihwagen.

    Am Dienstag werde ich die Bitte um Rückabwickelung schriftlich einreichen.

    Was mit der BAFA Förderung passiert weiß ich auch noch nicht.


    Da lasse ich mich mal überraschen.


    Grüße

    Wolli

    ""
  • Wir fühlen mit, glauben aber immer noch an den Weihnachtsmann :saint: :cursing:


    Grüße von Teja und Sabine

    Vertragsdatum: 27. Mai 2020

    Bestelldatum: 02. Juni 2020

    Baudatum : 28. Juli 2020

    Voraussichtliche Auslieferung: hoffentlich Oktober 2020 :!:

    Dass Vorfreude so lange dauert..........:huh:  ;(

  • Bei mir war das ganz einfach. Schreiben per Mail an FFH, Gespräch gehabt, neuen Kuga bestellt, PHEV würde rückabgewickelt.

    Dies wurde auch in der neuen Bestellung schriftlich festgehalten.

  • Der Händler wird sehr wahrscheinlich einen hohen Verlust einfahren und über diese Brücke nicht gehen wollen.

    Die Frage ist auch, was der Kunde wieder haben möchte. Dabei ist entscheidend ob Barkauf, Finanzierung oder Leasing.

    In letzteren genannten Fällen ist bei der Bank immer der Restwert abzulösen. Und jeder normale Mensch weiß, sobald man mit einem fabrikneu zugelassenen Fahrzeug beim Händler vom Hof fährt, sind die ersten 2000 € an Wert schon mal weg.


    Bei Bestellungen werden die Kuga PHEV mit zum Teil hohen Nachlässen verkauft. Die im Konfigurator von Ford vorgeschlagenen Aktionsprämien werden zum Zeil von den Händlern weitaus überboten., nur dass sie Verkaufszahlen für den Kuga schreiben. Ich habe bei meinem an die 24,5 % incl. BAFA Prämie ausgerechnet.

    Also Preise, wie sie u.a.derzeit bei Carwow genannt werden.


    Es ist schwierig, einen bereits zugelassenen neuen Kuga quasi wieder ohne Verlust zu verkaufen, da macht der Händler keinen Gewinn- im Gegenteil er wird viel Geld verlieren. Das Auto ist dann 2. Hand und im KFZ Brief schon ein Halter eingetragen.


    Manche Autohäuser haben solche Rabatte bei den Bestellungen gegeben, dass gerade mal 150- 200 € für den Händler an Marge drin gewesen sind.

    Jetzt wo der neue Kuga PHEV so negativ in den Medien durch die Rückrufaktionen behaftet ist , gehen die Bestellzahlen und das Kundeninteresse derart zurück. Dass wird Ford viel Geld kosten.


    Ich finde mit „Kinderkrankheiten“ von einem neuem Modellfahrzeug hat das lange nichts mehr zu tun.

  • Wenn der Händler schlau wäre, hätte er mein mündliches Angebot wahrgenommen. Der Verlust für den Händler und Ford wird doch jeden Tag größer. Es scheint ja auch noch genug Enthusiasten zu geben, die an das Weihnachtwunder des mängelfreien Kugas in nächster Zeit glauben. Denen kann er das technische Wunderwerk ja weiterverkaufen oder er läßt ihn als Vorführer laufen. Noch besser, er zwingt einem seiner Verkäufer das Auto auf:D

    Das hat weißgott nichts mehr mit Kinderkrankheiten zu tun.:cursing:


    Grüße

    Wolli

  • Ihr immer und eure verquere Weltanschauung "Positiv denken". Die Realität ist nicht positiv, die ist so, wie sie ist. Und das kann durchaus schon mal grausam sein. Dazu kann auch gehören dass jemand das KBA informiert und alle Kuga stilllegt oder das Problem nicht mehr gelöst werden kann. Es sind schon andere Firmen wegen einfacherer Dinge zu grunde gegangen. Akzeptiert es einfach. Wirecard ist ja auch noch nicht so lang her.


    Hat schon jemand eine Info, was Ford nun alles noch umbauen muss?

  • KBA, CIA, FBI, NSA, BND, STA.... I, AAAAAALLLEEE Lesen mit.

    Und ja, die Realität kann nicht immer positiv sein. Aber was soll man machen? Morgens aufstehen und denken scheisse heute geht die Welt unter. Dann brauche ich ja gar nicht mehr aufstehen.


    Die Probleme die Ford hat ist für jeden ärgerlich. Ob das Auto schon gefahren werden kann oder es bei der Bestellung bleibt. Was soll schon passieren wenn das Auto stillgelegt wird. Ab zu Ford, Leihwagen holen und weiter fahren bis eine Einigung erzielt wird.

  • Warum ist diese Weltanschauung verquer?!


    Unserer Welt fehlt es an positiver Anschauung und Optimismus - offenbar fühlt sich die Mehrheit der Menschen als Pessimisten und " Weltuntergangsphilosophen" wohler...sehr schade! X(

    Kuga III - Titanium - PHEV - Sedona-Orange-Metallic - Fahrassistenz-Paket - AHK - EZ 08/2020

  • Huhu ihr lieben, respektvollen Forumsmitglieder.

    Lasst uns den Thread nicht mit Weltanschauungstheorien Füllen. Ich werde mich auch bemühen.:((chronischer Pessimist, was technische Fragen angeht):saint:


    Ich denke, meine Geschichte der eventuellen Rückabwickelung und wie sie weiter läuft, wird noch für den ein oder anderen interessant.


    Sonst verlieren wir(ich) sehr schnell den Faden.


    Nur eine Bitte:*


    Grüße

    Wolli:saint:

  • "The worst case" für uns wäre, eine juristische Auseinandersetzung, ohne jemals den PlugIn gefahren zu haben.

    Davor ist noch viel Luft, Ford überbrückt mit allen Mitteln und Möglichkeiten über seine"liquiden und ordentlichen" Händler.

    Und dann muß Ford " Butter bei die Fische" geben :!:


    Wir werden uns hüten, jetzt irgend etwas unnötiges anzuzetteln, oder Geld zu verbrennen, wo es nur vereinzelt nach Rauch riecht :|


    PS: Wir sind mit Ford nicht verwandt oder verschwägert ;) oder erhalten sontige Zuwendungen.

    Vertragsdatum: 27. Mai 2020

    Bestelldatum: 02. Juni 2020

    Baudatum : 28. Juli 2020

    Voraussichtliche Auslieferung: hoffentlich Oktober 2020 :!:

    Dass Vorfreude so lange dauert..........:huh:  ;(

  • Hallo,

    bevor ich meine Bitte um Rückabwickelung meines Kugas absende, ist mir noch eine weitere Möglichkeit in den Sinn gekommen.

    Man könnte ja auch die Minderung des Kaufpreises verlangen. Ich rede hier nicht von Warengutscheinen, sondern eine angemessene Summe.

    Ich glaube ich werde ihnen zwei Möglichkeiten geben. Fahrzeug zurück nehmen oder Kaufpreisminderung.

    Wie das rechtlich aussieht weiß ich noch nicht. Den Betrag der Minderung müsste man sich auch noch ausdenken.:/ Ein Bertrag zwischen 2000-5000€. Das steht zu dem Listenpreis von 50000€ im Verhältnis, finde ich.

    Also Fahrzeug behalten--Minderung bekommen--mängelfreie Reparatur, wenn möglich verlangen.(Leihwagen zurück geben und Ford mal richtig Euros sparen lassen, meiner kostet Ford mindestens 50€ am Tag)

    Langsam wird es mal Zeit für eine Sammelklage:saint:

    Was denkt ihr denn so?


    Grüße

    Wolli


    Bitte keine Ford Mittleidsbekundungen, der Zug ist bei mir abgefahren.

  • ... ganz laienhaft - wodurch soll rechtlich eine nachträgliche Preisminderung begründet werden, wenn du gleichzeitig eine mängelfreie Reparatur einforderst, vorausgesetzt, die wird es geben und dann auch irgendwann eingebaut? Der „Schaden“, der dir durch die „aufgezwungene“ Nutzung des Vollhybridmodus entsteht, wird doch zunächst durch den Material- und Tankgutschein „ausgeglichen“.🤔


    Gruß

    Bestellt: 07.08.20

    Liefermonat lt. fFH: November 2020

    Modell: Kuga PHEV Vignale

  • Wer seine Bestellung oder sein bereits zugelassenes Fahrzeug rückabwickeln möchte, kann das ja gerne tun.
    Ich gehöre zu den zufriedenen Kuga PHEV Kunden. Ich kann nur sagen, das Warten lohnt sich.
    Selbst jetzt ohne die HV- Batterie 🔋 aufzuladen zu dürfen, fahre ich das Auto mit 4,9 l/100km im Eco-Modus bei Tempomat 120 km/h auf der Autobahn. Für einen Benziner mit 2,5 l Hubraum und 1,8 Tonnen Gewicht ein beachtlicher Wert. Selbst mein Diesel (Opel Zafira) hat da mehr verbraucht.