Beiträge von Kugi71

    Ja die Frage ist halt, wie viele Kröten man bereit ist zu schlucken...


    Nachdem ich meinen Vignale bestellt hatte, musste ich erfahren, dass es an den hinteren Türen kein Keyless mehr gibt, die beiden Kameras nun keine Waschanlage mehr haben, das neue AVAS mega nervig laut beim rückwärts fahren ist und der Vignale keine aktive Geräuschunterdrückung mehr im Fahrzeuginneren mehr hat. Das waren bereits mehr als genug Kröten.
    An den Kofferraumsensor habe ich mich bei BMW nun jahrelang gewöhnt und bin nicht bereit darauf zu verzichten. Sollte mein Fahrzeug nur ohne diesen Sensor ausgeliefert werden, trete ich meinen Wagen gern an jemanden von euch ab :saint: und suche mir was gescheites... Südkoreanische Hersteller mischen im gleichen Segment und Preisniveau auch kräftig mit...

    Die aktive Geräuschunterdrückung ist meines Wissens schon für das MJ2021 weggefallen und die vordere Kamera hatte noch nie eine Reinigungsfunktion, lediglich die Heckkamera.


    Und dass der "Vignale" ohne Sensor für die Heckklappe ausgeliefert wird, kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen - allenfalls für die niedrigeren Ausstattungsvarianten....


    Aber ich bin da grundsätzlich auf euerer Seite - es ist momentan eine ziemliche Frechheit, was Ford hier veranstaltet - sowohl mit seinenm Kunden, alsauch mit seinen Mitarbeitern (siehe Werk Saarlouis!).

    Ob da mein nächstes Fahrzeug nochmals die "Pflaume" tragen wird, ist aktuell sehr fraglich....aber diese Entscheidung hat hoffentlich noch ein paar Jahre Zeit... 8o


    Gruß Jörg

    Die Rekuperation hat weder MichaelTE noch ich mit eingrechnet - das ist ja auch gar nicht möglich.

    Der Stromverbrauch ergibt sich lediglich durch die Summe der an der Wallbox/Steckdose/Ladestation geladenen kWh geteilt durch die gefahrenen km - nicht mehr aber auch nicht weniger.


    Übrigens resultieren die aktuellen 2,86 l/100km (+ 9,78kWh/100km!) in meinem Verbrauch nur aus der Tatsache, dass ich von September 2020 bis März 2021 aufgrund des Akku-Rückrufes nicht laden durfte und den kompletten Winter als FHEV fahren musste.

    Aktuell komme ich auf Werte unter 2l/100km zuzüglich ca. 12 kWh ...


    Gruß Jörg

    Ist leider so gut wie bei allen Herstellern eine neue Praxis (oder besser Unart) die Tasten und Drehregler wegzusparen. Die Querlösung finde ich aber noch besser als das übliche Tablet in der Mittelkonsole.

    Ich finde diesen Trend "Touchscreen für die komplette Bedienung" auch sehr bedenklich.


    Wenn man beim Mach-E mal auf unebene Fahrbahn die Temperatur oder die Stärke der Sitzheizung verändern will, ist das am Touchscreen ein Glücksspiel, bis man mit dem Finger die Einstellung fertig hat.


    Das ist ein Beispiel dafür, dass nicht alles, was Zukunftstechnologie ist, auch der aktuellen Technik überlegen ist...


    Gruß Jörg

    Wenn man das Thema "Verbrauch des PHEV" etwas näher beleuchtet, dann wird seit Beginn des Forums dieses Thema von vorne nach hinten und wieder zurück diskutiert....daher der Kommentar von MichaelTE, den ich nachvollziehen kann!


    Wenn man sich zum Vergleich meinen gesamten Durchschnittsverbrauch der letzten 23.000 km anschaut, dann kommt man da auch auf ähnliche Werte:



    Wenn du aus diesen Werten die Kosten auf 100km haben willst, dann rechnet man die Verbraucher von Benzin und Strom zusammen, z.B. bei MichaelTE


    3,16 l/100km x 1,68€/l = 5,31€

    9,53 kWh/100km x 0,36€/kWh = 3,43€

    ---------------------------------------------------------

    Kosten pro 100km = 5,31€ + 3,43€ = 8,74 €


    Ich kann da nicht verstehen, wo da die Probleme beim Verständnis liegen!


    Natürlich sind die elektrischen Verbrauchswerte bei reiner E-Fahrt höher, aber hier ist nicht von einzelnen elektrischen Fahrten die Rede, sondern vom Gesamt-Durchschnitt!


    Gruß Jörg

    Sorry, das sollte kein persönlicher Angriff gegen dich sein! :saint:


    Dies bezog sich nur auf Aussagen, die ich an anderen Stellen im Forum schon gelesen habe....


    Was die Akkutechnik angeht, wird da definitiv noch Vieles in den nächsten Jahren passieren - Ich hatte deine Aussage bezüglich der kommenden Entwicklungen auf den "Verbrauchshunger" bei der Klimatisierung bezogen!


    Nichts für ungut... :)


    Gruß Jörg

    Wenn ich das hochrechne, ohne Klima komme ich bei diesen Temperaturen um die 75km weit, mit Klima verliere ich um die 20km…nicht so viel, wie im Winter bei eingeschalteter Heizung (da kommen ja noch die reichweitenmindernden niedrigen Temperaturen verschärfend dazu), aber dennoch ca. 27%.

    Ich bin gespannt, wie da die technische Entwicklung weitergehen wird, da wird es sicherlich die nächsten Jahre Verbesserungen geben (müssen).

    Ich denke nicht, dass es da in den nächsten Jahren große Veränderungen geben wird...


    Auch wenn ich den einen oder anderen langweile, aber ich muss da wieder mit der Physik kommen - um Temperaturveränderungen zu realisieren, muss ich Energie aufwänden, beim Heizen etwas mehr als beim Kühlen (es sei denn, das Heizen geschieht mittels Wärmepumpe).

    Bei unseren kleinen Akkus fallen natürlich solche zusätzlichen Energieentnahmen deutlich mehr ins Gewicht, als bei einem reinen Elektroauto mit einem Akku, der wenigstens 4 mal so groß ist!


    Aber eines ist für mich persönlich absolut klar: Ich werde wegen ein paar Kilometern weniger Reichweite weder im Winter frieren, noch im Sommer schwitzen, zumal besonders die hohen Temperaturen im Sommer auch negativ für die Konzentration und das Reaktionsverhalten sind!


    Ich habe eine Zwei-Zonen-Klimaautomatik und dann soll ich wegen 20km weniger Reichweite so fahren, wie mit meinem Escort von 1995?! =O


    Nee, bestimmt nicht ... aber jeder so, wie er/sie es für richtig hält.... ;)


    Gruß Jörg

    Moin moin,


    herzlich willkommen im Forum.


    Wenn es in den von dir genannten Buchreihe wirklich nichts für den Kuga verfügbar ist, dann kommt wohl nur noch das infrage:



    Auch wenn man des Englischen nicht so mächtig ist, findet man sich ganz gut zurecht - bei ei em Buch war sogar ein Englisch-Deutsch Übersetzungsbuch dabei.

    Die Beschreibungen und Bebilderungen sind jedenfalls brauchbar.


    Gruß Jörg

    Das klingt doch alles richtig super - Glückwunsch!


    Wobei ich die von dir beschriebenen Funktionen - mit Ausnahme der UMTS-Funktion - auch bei meinem go-e-Charger habe... ;)


    Was die angezeigten Lademengen angeht, habe ich auch die Erfahrung gemacht, dass die angezeigten kWh von Wallbox und Zähler teilweise deutlich abweichen!

    Der Zähler im go-e-Charger zeigt z.B. 5 kWh an während der Zähler hinter dem Leistungsschutzschalter fast 6 kWh anzeigt.


    Mir scheint da aber der Wert des (ungeeichten) Zählers in der Verteilung glaubwürdiger zu sein, da wir ja mal errechnet hatten, dass eine komplette Ladung des Akkus ca. 12 kWh aus dem Netz zieht (14,4 kWh x 0,75 (75% der Kapazität werden genutzt) / 0,9 (10% Ladeverluste).


    Ich nehme als Bezugsgröße die höheren Werte ... schließlich will ich daraus keine wissenschaftliche Abhandlung machen, sondern lediglich eine ungefähre Übersicht über den Verbrauch im E-Betrieb haben.


    Gruß Jörg

    Genau wenn jemand auf dem rechten Sitz sitzt, ist das Geräusch weg. Ich habe das Gefühl das Geräusch kommt von unterhalb des Sitzes.

    So war es bei mir auch!

    Der Serviceleiter sagte sofort, nachdem ich ihm das Geräusch vorgeführt hatte, dass das so nicht hinnehmbar ist und dafür der Sitz zerlegt werden muss - es machte für mich den Anschein, als wüsste er genau, was zur Beseitigung der Geräusche zu tun ist...


    Gruß Jörg

    Moin moin,


    Willkommen im Kuga-Forum!

    Schau mal in dieses Video....das sollte helfen:


    Externer Inhalt youtu.be
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Gruß Jörg

    Den Ölwechsel hast du aber extra beauftragt, oder?


    Die "1. Jahresinspektion" ist ja eigentlich nur die "Obligatorische Jahresprüfung", die keinen Ölwechsel beinhaltet (steht ja auch in deiner Rechnung), sondern lediglich ein paar Überprüfungen (Zeitaufwand 30 Minuten).


    Ich bin im Auguste mit der "richtigen" Inspektion nach 2 Jahren dran ... bin froh, dass ich noch meinen 350 EUR-Gutschein von der Akku-Rückrufaktion in der Schublade habe, denn die Inspektion wird wohl richtig teuer.... X/


    Gruß Jörg