Automatische Parkbremse

  • Stimmt, aber die Parkbremse muss bei mir immer manuell betätigt werden. Dad geht nie automatisch, wie einige ja beschrieben hatten.

    jetzt Mitsubishi Eclipse Cross PHEV Intro-Edition absolut ohne Probleme:thumbup:

  • Laut Bedienungsanleitung ist das zmindest für den PHEV anders:


    Gurtschloss öffnen und Fahrerür öffnen (die Reihenfolge ist egal) bewirkt bei stillstehendem Auto, dass das Getriebe auf P geht, völlig unabhängig davon, ob AutoHold aktiviert ist oder nicht.


    Können das die aktuellen PHEV-Fahrer bestätigen?

    Bei mir schaltet das Getriebe sofort auf "P" wenn ich das Auto ausschalte.

    FordPass und FordPassPro App laufen hier auf Android 12

    Heidelberg Home Eco - Wallbox

  • Nein, wie z. B. Bei VW gibt es das nicht bei den kuga Verbrennermotoren. Hatte das Feature vorher auch bei VW , vermisse ich aber bei meinem kuga Automatik nicht. Für mich reicht automatisch die P-Position beim ausschalten des Motors. Am Berg oder mit Anhänger komme ich sicherlich automatisch auf die Idee die parkbremse zu betätigen.


    Bei einem Schalter ist das natürlich schon gefährlicher, wenn man den Gang nicht einlegt bzw. der dann rausspringen könnte. ?

  • Also ich habe den Schalter und habe das (wenn ich mich recht erinnere) im Menue Einstellungen Auto aktivieren müssen ->war wenn ich nicht irre der Berganfahrassi......


    ...denn nun hat er es im Betreib in Funktion, zu erkennen am grünen Auto-Hold im Digitalen und dem Aufleuchten der Bremslichter, obwohl ich von der Bremse bin.....

    wie immer, das sind meine Erfahrungen und jeder hat da seine Eigenen machen dürfen/müssen und in der Summe können wir

    alle davon partizipieren indem wir uns hier weiterhin so freundschaftlich austauschen:):):):)


    Ich kann kalt, warm und windig, oft auch im roten und seeeehr eilig......



    ST-Line X, in magnetic grey.....mit allem was ging,

    außer AHK, SD, Automatik und Styling Kit,

    EZ 10.2020

  • Stimmt, aber es geht darum: du parkst, stellst aus, Regler stellt sich auf P, abschnallen, die Parkbremse stellt sich automatisch an. Das funktioniert bei mir nicht. Ich muss die Parkbremse immer manuell aktivieren.

    jetzt Mitsubishi Eclipse Cross PHEV Intro-Edition absolut ohne Probleme:thumbup:

  • ......also wenn ich AH abschalte, dann bleibt auch die Parkbremse aus, habe allerdings ein Schaltgetriebe


    Habe mal bei unseren Dienstwagen geschaut, weil ich das nun wissen wollte.


    E-Golf -AH aus, keine Parkbremse -AH an, Parkbremse nach "P" und Zündung aus an

    I3 wie der Golf

    wie immer, das sind meine Erfahrungen und jeder hat da seine Eigenen machen dürfen/müssen und in der Summe können wir

    alle davon partizipieren indem wir uns hier weiterhin so freundschaftlich austauschen:):):):)


    Ich kann kalt, warm und windig, oft auch im roten und seeeehr eilig......



    ST-Line X, in magnetic grey.....mit allem was ging,

    außer AHK, SD, Automatik und Styling Kit,

    EZ 10.2020

  • Also bei meinem Ecoboost Leih-Luga habe ich die Berganfahr-Hilfe aktiviert.

    Aber die Parkbremse aktiviert sich definitiv nicht beim Aussteigen. Ich „Ziehe“ manuell. Funktioniert wunderbar. Löst sich selbst beim Losfahren, auch Berganfahr-Hilfe tadellos.

    Und so würde ich das auch weiter haben wollen (beim Abstellen selbst betätigen). Hat man doch bisher im Bedarfsfall auch gemacht.

    Wenn es automatisch geschieht und man vergisst es (man gewöhnt sich an Automatismen)... sind bei entsprechender Witterung schon nach relativ kurzer Standzeit die Bremsen fest... Und beim Umstieg in alle anderen Wagen ohne dieses Comfort-Feature machen sich diese dann heimlich davon...

    Bin froh, wenn es bei Automatik so bleibt.

    Luxus-Problem Kuga PHEV Titanium X - mit eigentlich allem -

    07.2020 bestellt, Produktionsdatum 20.09., dann 10.12.20. Anlieferung 13.01.21. Brief von Ford ließ zwei Monate auf sich warten. Übernahme am 13.03.2021. Null Antworten von Ford, von Bestellung bis Übernahme. Bis jetzt überwiegend Freude am Fahrzeug. Auf Problemfreiheit hoffend.

    Ford Pass App auf IOS 15

  • Wenn es automatisch geschieht und man vergisst es (man gewöhnt sich an Automatismen)... sind bei entsprechender Witterung schon nach relativ kurzer Standzeit die Bremsen fest...

    Das kann ich so absolut nicht bestätigen. Ich hatte nun 11 Jahre lang und über 200.000 km privat einen S-Max sowie dienstlich bereits den dritten Audi A6 / A5 in Folge (die Audis in Summe über 800.000 km), alle mit elektronischer Parkbremse. Bei allen diesen Autos schließt sich die automatische Parkbremse immer bei Abstellen des Motors bzw. beim Aussteigen ohne manuelles Zutun selbst. Das heißt: immer war die Feststellbremse zu. Und es kommt immer mal wieder vor, dass die Audis im Winter oder in der Urlaubszeit auch mal zwei oder drei Wochen nicht bewegt werden.


    Ergebnis: Bis heute war nicht ein einziges Mal eine der Bremsen fest. Weder im heißesten Sommer noch im kältesten Winter.


    Ich war anfangs auch skeptisch, aber habe mich positiv überzeugen lassen.

    Gruß

    Niko


    Bestellt am 22.06.20: Kuga PHEV Vignale in Lucid-Rot, Assistenz-/Winterpaket, Panodach, elektr. AHK :)

    Gebaut am 29.07.20, LastChecked am 24.08.20

    Ausgang Werk geplant 27.08.20, dann Auslieferstopp. Warten ...

    Ab November Leihwagen: Kuga St-Line Ecoboost :)

    Dezember 2020: HV-Akku geprüft, für gut befunden. Kein Akku-Tausch erforderlich :thumbup:

    Auslieferung Mitte Dezember, am 07.01.21 beim Händler, Übernahme am 16.01.21


    Ganz tolles Auto, ich bin von Anfang an und immer noch absolut begeistert !!! :6444:

  • Ich lasse mich immer gerne vom Besseren überzeugen... ohne dann einfach das Gegenteil zu behaupten...?

    Aber in unserem Falle hilft‘s ja ohnehin nichts. Der Kuga PHEV bietet es eben nicht. Und bei mir war’s auch im Ecoboost nicht drin. Da ich dieses Feature noch nirgends hatte, kann ich es nicht vermissen.

    Du scheinst Deine Fahrzeuge mehr und regelmäßiger zu fahren als wir. Bei uns waren über die vielen Jahre mehrfach an verschiedenen Fahrzeugen die Bremsen fest; nicht immer nur wegen der Handbremse, aber zumindest auch deswegen. Und weg gerollt ist mir bisher noch kein Wagen; trotz fehlender automatischer Aktivierung der Handbremse.

    Deshalb taugen meine Worte zu den Nachteilen vielleicht ein bisschen als Trost bei der Umstellung auf den Kuga?

    Luxus-Problem Kuga PHEV Titanium X - mit eigentlich allem -

    07.2020 bestellt, Produktionsdatum 20.09., dann 10.12.20. Anlieferung 13.01.21. Brief von Ford ließ zwei Monate auf sich warten. Übernahme am 13.03.2021. Null Antworten von Ford, von Bestellung bis Übernahme. Bis jetzt überwiegend Freude am Fahrzeug. Auf Problemfreiheit hoffend.

    Ford Pass App auf IOS 15

  • Du scheinst Deine Fahrzeuge mehr und regelmäßiger zu fahren als wir.

    Was heißt mehr fahren? Durchschnittlich weniger als 19.000 km pro Jahr im Privatwagen (eher Kurzstrecke, 80 % unter 12 km) sind nicht so wahnsinnig viel, und auch im Dienstwagen liegen wir dann bei irgendwas von 30.000 - 40.000 km (weil eher Langstrecke über 100 km je Einzelstrecke). Die Anzahl der Fahrten, die Anzahl der Fahrzeugstillstände mit angelegter Parkbremse unterscheidet sich nur unwesentlich.


    Aber auch früher, mit manueller Handbremse, hatte ich keine festen (Hand-)Bremsen. Es ist vielmehr eher so, dass eine Handbremse, die ständig in Benutzung ist, weniger Probleme macht, als eine, die eher selten angezogen wird und sich deshalb mit der Zeit schneller festsetzt.


    Im Opel Ascona von Baujahr 1978, den ich 1984 bekommen hatte, war einmal ein vorderer Bremssattel fest, der musste ausgetauscht werden, das war dann richtig teuer. Nach einem Tipp der Werkstatt, dass es für die Schiebehülsen und Zylinder einen preisgünstigen Reparatursatz gibt, habe ich damals bei allen meinen Opels (Privat- und Geschäftswagen) so etwa alle 100.000 km die Bremssättel der Scheibenbremsen überholen lassen, weil meist so bei 120.000 bis 150.000 km Probleme auftraten. Im Rahmen einer Inspektion, wo sowieso die Bremsbeläge gewechselt wurden, hat das nur das Material des Reparatursatzes zusätzlich gekostet, damals so etwa 20 - 50 DM je nach Fahrzeug.


    Aber seit Ford und Audi habe ich das nie mehr gemacht, anfangs bewusst, um auszuprobieren, wie sich die Bremsen bei hoher Kilometerleistung verhalten. Und weil es keine Probleme gab, wurde dann nichts mehr dran gemacht. Den letzten Audi haben wir mit 340.000 km verkauft, es war auch schon einer mit 470.000 km dabei.


    Und eines kann ich sagen: Aus der Erfahrung von 40 Jahren weiß ich, dass die Ford-Bremsen bisher mit Riesenvorsprung die besten waren im Vergleich mit Opel / Audi / Mercedes / VW. So wenige Probleme mit rubbelnden Bremsscheiben hatte ich bei keinem anderen Auto wie beim S-Max.

    Gruß

    Niko


    Bestellt am 22.06.20: Kuga PHEV Vignale in Lucid-Rot, Assistenz-/Winterpaket, Panodach, elektr. AHK :)

    Gebaut am 29.07.20, LastChecked am 24.08.20

    Ausgang Werk geplant 27.08.20, dann Auslieferstopp. Warten ...

    Ab November Leihwagen: Kuga St-Line Ecoboost :)

    Dezember 2020: HV-Akku geprüft, für gut befunden. Kein Akku-Tausch erforderlich :thumbup:

    Auslieferung Mitte Dezember, am 07.01.21 beim Händler, Übernahme am 16.01.21


    Ganz tolles Auto, ich bin von Anfang an und immer noch absolut begeistert !!! :6444:

  • Es geht doch im Grunde genommen darum, ob der Kuga eine automatische Handbremse hat oder nicht.

    Den hier erfolgten Meldungen zufolge hat zumindest der PHEV sie nicht und Ford wird sich dabei etwas gedacht haben. Vielleicht gibt’s ja eine Möglichkeit, dass Du Dir den PHEV auf die automatische Handbremse einrichten läßt.

    Luxus-Problem Kuga PHEV Titanium X - mit eigentlich allem -

    07.2020 bestellt, Produktionsdatum 20.09., dann 10.12.20. Anlieferung 13.01.21. Brief von Ford ließ zwei Monate auf sich warten. Übernahme am 13.03.2021. Null Antworten von Ford, von Bestellung bis Übernahme. Bis jetzt überwiegend Freude am Fahrzeug. Auf Problemfreiheit hoffend.

    Ford Pass App auf IOS 15

  • Also das eine parkbremse egal ob automatischbetätigt oder manuell getätigt häufiger dazu neigt fest zu hängen,oder sogar zu blockieren kann ich nicht bestätigen.

    Ich bin von Beruf Kfz-Mechatroniker Meister und habe 50 Jahre Beruserfahrung. jetzt seit kurzem Rentner. Ich weiss also genau von was ich hier schreibe.

    Mir sind solche Mängel wirklich nur sporadisch aufgefallen.

    Defekte Handbremsseile bei " normalen " Handbremsen sind allerdings sehr sehr häufig.

  • Es geht hier darum, ob sich die Parkbremse beim Ausschalten automatisch einschaltet und nicht, ob sich die elektronische oder manuelle Handbremse festsetzt.

    jetzt Mitsubishi Eclipse Cross PHEV Intro-Edition absolut ohne Probleme:thumbup:

  • Es geht hier darum, ob sich die Parkbremse beim Ausschalten automatisch einschaltet und nicht, ob sich die elektronische oder manuelle Handbremse festsetzt.

    Die Erfahrungen mit der EPB gehören aber doch schon irgendwie zum Thema. Damit verbunden ist ja schließlich die Frage, ob die EPB überhaupt automatisch auslösen sollte.


    Die Antwort aufgrund meiner beschriebenen Erfahrungen über rund 1 Million km mit der immer automatisch sich eingeschaltenden EPB lautet für mich: Eindeutig ja!

    Gruß

    Niko


    Bestellt am 22.06.20: Kuga PHEV Vignale in Lucid-Rot, Assistenz-/Winterpaket, Panodach, elektr. AHK :)

    Gebaut am 29.07.20, LastChecked am 24.08.20

    Ausgang Werk geplant 27.08.20, dann Auslieferstopp. Warten ...

    Ab November Leihwagen: Kuga St-Line Ecoboost :)

    Dezember 2020: HV-Akku geprüft, für gut befunden. Kein Akku-Tausch erforderlich :thumbup:

    Auslieferung Mitte Dezember, am 07.01.21 beim Händler, Übernahme am 16.01.21


    Ganz tolles Auto, ich bin von Anfang an und immer noch absolut begeistert !!! :6444: