Erneuter Rückruf wegen Hitzeschild

  • In den Facebookgruppen England und Dänemark mehren sich die Aussagen, dass Händler Besitzer des PHEV anriefen, nach bereits erfolgtem Einbau des Hitzeschilds, wiederum bitte weiterhin nicht extern zu laden, es kommt wohl eine verbesserte Version des „ Hitzeschilds „ über eine neue Rückrufaktion. Hat schon jemand einen Anruf erhalten? Weil auf den Brief per Schneckenpost brauchen wir wohl in dem Fall auch nicht zu warten...

    ""
  • Das habe ich auch gelesen. Ich bin gespannt, mein Hitzeschild war anscheinend vom Werk aus schon eingebaut - wird das mich dann auch betreffen, oder nur die "nachgerüsteten" Schilder? Ich lade mein Auto erstmal weiter wie gewohnt, bis ich entweder in Etis oder der App einen Rückruf drinnen habe, mein Händler mich anruft, oder ich Post bekomme.

  • So würde ich auch verfahren. Erst wenn man, woher auch immer, eine einigermaßen gesicherte Information bekäme, dass das eigene Auto betroffen ist oder sein könnte, dann sollte man reagieren und sich weiter schlau machen, der eigenen Sicherheit wegen.


    Ansonsten erst einmal gelassen bleiben. :6444:

    Fahre seit Ende 2009 einen S-Max 2,0 Diesel und habe damit sehr gute Erfahrungen gemacht. Der ist aber jetzt zu groß, weil die Familie aus den Kinderschuhen raus ist. Deshalb gibt es nun einen Kuga PHEV Vignale in Lucid-Rot, bestellt am 22.06.2020, gebaut am 29.07.2020. Ich freue mich darauf ... :)

  • Same here und nun ist die Verwirrung komplett. Ist das nur ein neuer Text, der den alten, schlecht übersetzen, ersetzt? Oder ist es ein erneuter rückruf bereits reparierte Fahrzeuge betrifft?


    Was ist los bei ford? Haben die da azubis die das etis füttern?

  • ford bietet den Kunden einen Zuschuss, in welcher Form auch immer, für die Wartung der Autos in den ersten drei Jahren an.


    Finde ich sehr gut. Ob es das bei uns auch geben wird? Ich befürchte nicht, der deutsche Michel lässt ja wie immer alles mit sich machen...

    Fahre seit Ende 2009 einen S-Max 2,0 Diesel und habe damit sehr gute Erfahrungen gemacht. Der ist aber jetzt zu groß, weil die Familie aus den Kinderschuhen raus ist. Deshalb gibt es nun einen Kuga PHEV Vignale in Lucid-Rot, bestellt am 22.06.2020, gebaut am 29.07.2020. Ich freue mich darauf ... :)

  • Dann gilt es das bei Ford einzufordern, wenn wir es nicht automatisch erhalten.


    Nach meiner schriftlichen Beschwerde in Bezug auf den ersten Hitzeschild-Rückruf mit dem Argument, dass ich einen Plug-In Hybrid gekauft hätte und eigentlich größtenteils ohne Benzin fahren (extra Wallbox installiert) wollte und dass ich von der Informationspolitik Fords enttäuscht bin, erhielt ich gestern schon mal 100€ als Gutschein zum Einlösen beim Händler, für Zubehör, Inspektion etc.


    Nur kann es nicht sein, dass wir jetzt ständig Termine vorhalten müssen und unseren Wagen alle zwei Wochen beim Händler stehen haben. Irgendwann werden Nerven und Zeit doch wieder kostbarer als Geld :)

  • Bei mir das selbe. 20S44 NEW im Etis, obwohl der alte Fehler noch nicht mal in der App gelöscht wurde. Rückruf vor knapp 2 Wochen erledigt. E-Mail mit dem neuen Rückruf schon an meinen Händler raus der den ersten gemacht hat. Bin gespannt wie der reagiert. Die 100€ habe ich auch von Ford erhalten, aber für die fehlenden Abdeckungen. Und Sie reichen noch nichtmal aus. Für die Teike sind es 57€, aber eingebaut mit 70€ wollen Sie ja auch noch. Also schon muss ich 27€ aus meiner eigenen Tasche bezahlen.

  • Moin moin,


    habe eben mal in Etis nachgesehen und unter meiner VIN ist keine Rückrufaktion vermerkt.

    Meiner mit Baudatum15.07. war wohl einer der ersten mit der Akkuentlüftung "ab Werk".


    Werde das mal im Auge behalten, denn auf eine Nachricht von Ford bzw. dem Händler werde ich mich nicht verlassen, wenn ich mir die ganzen Posts diesbezüglich hier lese....ist schon ein Trauerspiel, was Ford hier abliefert, wenn man bedenkt, dass es hier um Menschenleben geht! =O


    Gruß Jörg

    Kuga III - Titanium - PHEV - Sedona-Orange-Metallic - Fahrassistenz-Paket - AHK - EZ 08/2020

  • Macht euch da doch nicht so einen Kopf. Wenn die Daten in Etis auftauchen zeigt es doch, dass das System funktioniert. Außerdem müssen solche Rückrufe eh immer über das Bundesamt geleitet werden und da ist es total normal das es was dauert. Die App ist reine Nettigkeit vorab. Nur der offizielle Weg zählt eigentlich rechtlich.
    Mund wenn es nicht in Etis auftaucht ( mal ganz davon abgesehen das dies kein System für Erdkunde ist) dann geht doch einfach mal davon aus das ihr nicht betroffen seid. Ansonsten gibt es eh den Brief vom Amt

  • Wenn das ein erneuter Rückruf wegen des Hitzeschildes ist und beim KFZ bereits der ersten Rückruf durchgeführt wurde, kann man aus meiner Sicht den zweiten Rückruf so interpretieren, dass die Mängelbeseitigung demnach beim ersten Mal nicht gelungen war.


    Ist die Sache mangelhaft, stehen dem Käufer folgende Rechte zu:


    • Nacherfüllung
    • Rücktritt oder Minderung
    • Schadensersatz
    • Ersatz vergeblicher Aufwendungen



    Hat man dem Händler die erste Mängelbeseitigung im Rahmen einer Mängelrüge gestattet und war diese nicht erfolgreich, kann man u.U. über folgendes nachdenken. Der letzte Satz ist entscheidend!


    "Rückruf bedingt kein Rückgaberecht

    Wer sich gerade erst ein Auto gekauft hat und schon bald einen Rückruf-Brief erhält, wird davon wenig begeistert sein. Womöglich mag der Halter mit dem Gedanken spielen, es komplett zurückzugeben. Doch ein solches Rückgaberecht besteht nicht.

    Bei jeglichem Mangel muss dem Händler die Möglichkeit gegeben werden, nachzubessern. Dieses Nachbesserungsrecht ist meist in den Verkaufsbedingungen des Kaufvertrags des Neu- oder Gebrauchtwagens festgeschrieben. Erst, wenn der sicherheitsrelevante Mangel nicht behoben werden kann, besteht die Möglichkeit, das Fahrzeug zurückzugeben."


    Quelle: https://www.t-online.de/auto/r…ueckruf-funktioniert.html

    Weitergehende Infos findet man hier:
    https://www.kanzlei-flick.de/g…rleistung_sachmangel.html

  • Langsam, langsam...!


    Ich denke nicht einmal in meinen kühnsten Albträumen daran, meinen Kuga abzugeben...8| ... und ich kann mir nicht ernsthaft vorstellen, dass das irgendeiner der Kuga-Fahrer hier in Erwägung zieht...:?::!:


    Am Anfang der Produktion eines neuen Autos muss man leider mit Rückrufen/Verbesserungen immer rechnen - wichtig ist mir, dass man als Kunde schnellstmöglich informiert wird, denn es wäre mehr als nur ein Jammer, wenn mir mein schöner Kuga auf dem Parkplatz abfackelt, nur, weil man mich nicht rechtzeitig informiert, dass da noch etwas im argen ist...


    Und da lob ich mir dieses Forum:!:<3


    Gruß Jörg

    Kuga III - Titanium - PHEV - Sedona-Orange-Metallic - Fahrassistenz-Paket - AHK - EZ 08/2020

  • ^ Sehe ich ähnlich, auch wenn ich meinen erst am Dienstag bekomme.


    Zudem ist ein Rückruf ja keine Kundenseitige Mängelanzeige, die den Ablauf der Rückgabe in Gang setzt - dazu müsste man bei einem angekündigten Rückruf diesen erst einmal zusätzlich als Mangel anzeigen....

    Aktuell: kein Ford Kuga Titanium 1,5 EcoBoost, Bj. 2015 mehr, warte auf meinen Ford Kuga ST-Line X, 2,5-Duratec PHEV, chromablaumetallic mit allem außer Alarmanlage und Raucherpaket

    aktuell Ford

  • Du musst deinen Kuga nicht zurückgeben. Du hast mehrere Optionen. Siehe mein Text.


    Ist die Sache mangelhaft, stehen dem Käufer folgende Rechte zu:


    • Nacherfüllung
    • Rücktritt oder Minderung
    • Schadensersatz
    • Ersatz vergeblicher Aufwendungen