Neue Preisliste vom 10.09.2020

  • I am not amused!

    Für mich war die aktive Geräuschkompensierung (ANC) ein wesentlicher Kaufgrund, da ich den Gummibandsound eines CVT-Getriebes absolut nicht mag. Durch die ANC soll sich das in Grenzen halten. Ohne diese hätte ich den Kuga-PHEV nicht bestellt, .....

    Wenn ich keine ANC bekomme, dann will ich das Auto definitiv nicht mehr haben!

    Sorry wenn ich das vielleicht etwas provokant frage aber bist du den Kuga PHEV überhaupt schon mal gefahren???


    So wie du das schreibst beurteilst du das Fahrzeug rein nach dem Hören Sagen.


    1. ist das Auto meiner Meinung nach total ruhig innen drin. Egal bei welchem Tempo. Selbst bei 180 auf der Autobahn. Ich denke das Ford das ANC deshalb rausgenommen hat weil es einfach überflüssig ist.


    2. deine Meinung über das CVT Getriebe sagt eigentlich schon das du das Auto noch nicht oder so gut wie nicht gefahren bist.


    Ich war auch Anfangs skeptisch als ich hörte das der PHEV ein CVT bekommt. Habe mich dann hier enorm intensiv damit beschäftigt und eigentlich damit abgeschlossen. Das CVT war der springende Punkt den Kuga NICHT zu kaufen.


    Nachdem ich dann allerdings im Februar eine ausgiebige Probefahrt machen konnte waren alle Zweifel dahin!
    Diese Motor- Getriebe Kombination ist super aufeinander abgestimmt.

    Zum größten Teil fährst du mit dem PHEV ja sowieso geräuschlos im Elektrobetrieb oder beim Dahingleiten im Bezinbetrieb dreht der Motor unter 2000 tsd. Umdrehungen.


    Von einem „Gummibandsound“ kann ich nicht berichten.

    Klar wenn ich voll durchdrücke geht auch der Motor über 5000 tsd. Umdrehungen bis du dein gewünschtes Tempo erreicht hast aber ganz ehrlich wie oft passiert das das man über 7-8 Sekunden voll durchtritt!?! So gut wie nie.

    Und selbst ein Diesel mit Wandlerautomtik fährt bei durchgetretenem Gaspedal geräuschlos bis auf das Wunschtempo.


    Ob du den Kuga jetzt wegen diesem nicht mehr verbautem Zusatz kaufst oder nicht bleibt natürlich deine Sache aber so etwas auf die Goldwaage zu legen ohne fundierte Erfahrungen mit diesem Auto finde ich wirklich total übertrieben.


    Habe überlegt ob ich überhaupt was dazu sage aber da ich das Auto jetzt seit 5,700 km fahren darf und ein paar Erfahrungen sammeln durfte konnte ich das so nicht unkommentiert lassen.

    Also nicht persönlich angegriffen fühlen aber es geht auch um zukünftige Leser dieses Beitrages.

    Und die sollten sich nicht verunsichert fühlen wegen des nicht mehr verbauten ANC.

    ""
  • Ich bin den Outlander, den 3008 und den Kuga (ohne ANC) probegefahren - und habe danach beschlossen: Wenn Kuga, dann nur der Vignale mit ANC.

    Mit meinen Eindrücken bin ich auch nicht allein - in den meisten Testvideos zum Kuga wird die unangenehme Geräuschkulisse beim Beschleunigen angesprochen. Es wird zwar nirgends als dramatisch beschrieben, aber es ist für mich grundsätzlich eine der Schwachstellen des Kuga. Ich bin mir auch dessen bewusst, dass für dieses Antriebskonzept aus technischer Sicht das CVT-Getriebe grundsätzlich besser ist - aber ich sitze so viel im Auto, dass für mich der Wohlfühl- und Komfortfaktor eine ganz erhebliche Rolle spielt.

  • wunderhe

    Ich habe mich in einem Jahr PHEV-fahren an das Zusammenwirken des cvt mit dem Verbrenner gewöhnt.

    Und ein Gutes hat die Geräuscheentwicklung, ich würde besser sagen Geräuschecharakteristik: Ich fahre deutlich entspannter und vermeide immer „professioneller“ starke Beschleunigungsarien mit Motorunterstützung😉

    Nebenbei bemerkt: Die wirklichen Drehzahlen beim starken Beschleunigen (volle Beschleunigung) bleiben einem ja verborgen, da es keinen Drehzahlmesser gibt - sie sind aber niedriger, als sie wirken und liegen elektronisch gesteuert immer im größten und besten Wirkungsbereich (irgendwas um die 4600)😉


    Gruß

    Bestellt: 07.08.20

    Liefermonat lt. fFH: November 2020

    Modell: Kuga PHEV Vignale

  • Ich bin den Outlander, den 3008 und den Kuga (ohne ANC) probegefahren - und habe danach beschlossen: Wenn Kuga, dann nur der Vignale mit ANC.

    Mit meinen Eindrücken bin ich auch nicht allein - in den meisten Testvideos zum Kuga wird die unangenehme Geräuschkulisse beim Beschleunigen angesprochen. Es wird zwar nirgends als dramatisch beschrieben, aber es ist für mich grundsätzlich eine der Schwachstellen des Kuga. Ich bin mir auch dessen bewusst, dass für dieses Antriebskonzept aus technischer Sicht das CVT-Getriebe grundsätzlich besser ist - aber ich sitze so viel im Auto, dass für mich der Wohlfühl- und Komfortfaktor eine ganz erhebliche Rolle spielt.

    Ich fand das Innengeräusch im ST Line bei meinen Probefahrten sehr ruhig und angenehm. Auch das CVT war erfreulich ruhig und das wird auch in allen Berichten gelobt, die ich gelesen habe. Nur unter Volllast wird es mal lauter.


    Ob das ANC einen großen Unterschied macht kann ich nicht beurteilen. Ich denke es wird aber einen Grund haben, warum Ford es nur noch beim Diesel anbietet.

  • Gerne nochmals,


    ich bin 2 Kuga ST-Line (1x davon X) probegefahren, ohne X hatte ich 4 Tage als Ersatzwagen.


    Ich selber fahre einen Vignale 190Ps Diesel Automatik.


    Vergesst ANC! Ich konnte zwischen den 3 Fahrzeugen absolut keinen wahrnehmbaren Unterschied erkennen.

    ANC schluckt maximal Abrollgeräusche der Reifen, aber definitiv keine Motoren oder Beschleunigungsgeräusche...

    Wenn du darauf bei der ANC gehofft hast, muss ich dich leider enttäuschen.

  • so wurde mir das auch erklärt, bei der Probefahrt.

  • In meinem Vignale ist das ANC verbaut (Baudatum 29.08.20), ich habe noch nie so ein leises Auto gefahren (hatte schon alles vom BMW 7er, Audi, VW, usw.). Bei uns auf leicht bergischem Land ist die Beschleunigung auch mal wichtig, wenn man auf einem freiem Stück einen Bus oder LKW überholen will.

    Einmal Gas durchdrücken und schon ist man von 70 kmh auf 110 kmh und am Bus vorbei. Leichtes Aufbrummen des Motors dabei , aber nach dem Überholvorgang ist sofort wieder Ruhe und die Batterie wird wieder geladen (Gas weg, bis man wieder auf seine Sollgeschwindigkeit ist, bzw. per IACC automatisch).

    D.h. einige Sekunden Porschefeeling, dann wieder Ruhe, einfach Spitze.

  • Ich war gestern bei meinem FFH wegen meinem am 30.06. bestellten Vingale PHEV. Es ging um die Frage, welche Ausstattung nun verbaut wird. Der Verkäufer konnte nur Mutmaßungen anstellen. Weil ich damit, nicht zufrieden gegeben habe, wurde der Verkaufsleiter dazu gerufen.

    Das Gespräch begann dann sensationell, denn der wusste erstmal von einer neuen Preisliste nix. "Na dann können Sie ja froh sein, dass ich als Kunde heute zu Ihnen gekommen bin, damit sie jetzt auch mal auf dem aktuellen Stand sind". Hat die Gesprächsatmosphäre auch nicht verbessert, bis auf das wissende Lächeln des Verkäufers.


    Verkaufsleiter: Also normalerweise wird der Wagen so ausgeliefert, wie sie ihn bestellt haben. Ansonsten bekommen wir von Ford eine Nachricht. Frage: Was heißt denn normalerweise? Er wüsste das jetzt auch nicht. Dann ist mir echt mal der Geduldsfaden gerissen. Ich wurde dann in meinen Ausführungen mal mehr als nur deutlich. Als Beispiel nannte ich auch die hier schon so oft diskutierte SRA. Übrigens die steht immer noch im Konfigurator auf Ford.de. Okay, sei es drum. Die SRA ist mir persönlich nicht wichtig.

    Der Verkaufsleiter hat jetzt eine Mail an Ford geschrieben, denn nach Plan soll mein Kuga am 23.09. gebaut werden. Er als Händler könnte jetzt eh keine Änderungen mehr an der Konfiguration mehr vornehmen, da dass Fahrzeug bereits eine VIN / FIN hat und somit die Ausstattung disponiert wäre. Nach meiner Ansicht spricht das dann mal eher dafür, dass ich die Ausstattung Stand: 30.06. erhalte.


    Ich werde euch mal auf dem laufenden halten.

    Vingale PHEV, Lucid-Rot, Fahrerassistenz, Winter-Paket, Panaromadach

    Bestellt: 29.06.

    Bestätigt: 30.06.

    VIN: 04.09.

    Produktion: 04.09. / 21.09. / 14.09. / 23.09 / ??

    Port Valencia: ??

    Port Antwerben ??

    Auslieferung: 12.10. / ??

  • Die heiße Frage ist ja auch, wann Modellumstellung in Valencia ist. Nur weil jetzt eine neue Preisliste existiert, wird ja nicht direkt danach gebaut. Ich meine mich zu erinnern dass ich irgendwo gelesen habe, dass erst in KW 48/49 umgestellt werden soll. Ob da was wahres dran ist... Man(n) liest ja momentan so einiges. Dies würde aber bedeuten, deiner geht noch vor Modellumstellung in Produktion. Wie gesagt alles ohne Gewähr. Mein Händler hat mir ja gegenteiliges gesagt. Zu einer geänderten Ausstattung habe ich aber bisher von Ihm auch nichts mehr gehört.

  • Das erste große Fragezeichen, was es zu klären gibt, ist ja, wann denn überhaupt der PHEV wieder in Produktion geht😉🤔

    Ich denke, hätte Ford endlich eine Lösung für das Brandproblem gefunden, hätte man dies zumindest in Richtung der Händler kommuniziert, denn die sind ja diejenigen, die das „Theater“ mit ihren Kunden haben.

    Ich habe aber zumindest noch gar nix von einer effektiven Lösung gehört oder gelesen, und so etwas hätte und würde sich in der Kuga-PHEV-Community rasend schnell herumgesprochen. Insofern bin ich als (leider mittlerweile bekennender) „Fordpessimist“ sehr skeptisch, dass die Produktion ab 21.9. wieder hochgefahren wird. Eine Produktionsfortsetzung ohne ein sicheres Auto garantieren zu können, dürfte nach den letzten Negativerfahrungen mit den bisher eingeleiteten „mutmaßlichen“ und in die Hose gegangenen Problemlösungen keinen Sinn machen.

    Ich habe es gerade durchgerechnet:

    Ab März 2021 könnte ich theoretisch unter Einhaltung der Verfahrensweisen zu kundenseitigen Auslieferungsaufforderungen wegen ausbleibender Lieferung den Vertrag halbwegs rechtssicher stornieren😉


    Gruß

    Bestellt: 07.08.20

    Liefermonat lt. fFH: November 2020

    Modell: Kuga PHEV Vignale

  • Sorry aber du hast noch nie mit nem Händler über die Kommunikations des Werks geredet oder? Die Händler fühlen sich immer als letzter informiert. Was ich aus SIcht des Werkes auch nachvollziehen kann. Erstmal Problem lösen und Produktion anwerfen. Die Händler sind selbstständig und deshalb fürs Werk nur halb wichtig. Das klingt total bescheuert ist aber so. Egal ob bei Ford oder VAG.
    ich hoffe das ändert sich zumindest bei VW wenn die jetzt auf das agenturmodell umstellen. Oder der Kunde wird dann endgültig ignoriert 🤪

  • Der Verkaufsleiter hat jetzt eine Mail an Ford geschrieben, denn nach Plan soll mein Kuga am 23.09. gebaut werden. Er als Händler könnte jetzt eh keine Änderungen mehr an der Konfiguration mehr vornehmen, da dass Fahrzeug bereits eine VIN / FIN hat und somit die Ausstattung disponiert wäre. Nach meiner Ansicht spricht das dann mal eher dafür, dass ich die Ausstattung Stand: 30.06. erhalte.


    Ich werde euch mal auf dem laufenden halten.

    Das würde mich wundern, denn die Produktion des PHEV ist bis auf weiteres ausgesetzt und die Wagen aus der Planung genommen. Ist bei mir auch so, kein Termin mehr im System hinterlegt.


    Sobald die Produktion wieder anläuft wird es dann neue Termine geben, hoffentlich in der richtigen Reihenfolge ;)